23.6.06

 

Arte portätiert Gesetzeshüterinnen

arte, Montag, 26.06., Magazin/Frauen 14:00 - 14:25 Uhr (VPS 14:00)

Lola - Gesetzeshüterinnen Frankreich/Deutschland 2005

(1): Nathalie Müller - Strafverteidigerin

Nach ersten Berufserfahrungen in Informatik und Handel entdeckte Nathalie Müller ihre wahre Leidenschaft: Sie begann ein Jurastudium, um Rechtsanwältin zu werden. Seit 1988 ist sie Anwältin und bearbeitet jährlich rund 100 Strafsachen, von denen etwa 30 vor das Schwurgericht kommen. Sie verteidigt Opfer, aber auch Straftäter. Für Nathalie steckt hinter jedem Straftäter auch ein Mensch. Daher versucht sie zu verstehen, was ihn auf den Weg des Verbrechens gebracht hat. 'Lola' zeichnet das Porträt einer energischen Frau, die ihren Beruf leidenschaftlich liebt.

(2): Catherine Gay-Julien - Richterin

Catherine Gay-Julien ist seit zwei Jahren Vorsitzende des Schwurgerichts im südostfranzösischen Departement Vaucluse. In diesem wichtigen Amt leitet sie die Verhandlungen und kann alle zur Wahrheitsfindung notwendigen Maßnahmen ergreifen. Das Schwurgericht verhandelt schwere Verbrechen, und in jedem Prozess ist Catherine Gay-Julien mit Menschen konfrontiert, die grauenvolle Taten begangen haben und Strafen bis zu lebenslänglicher Haft zu befürchten haben. Sie erfüllt ihre Aufgabe mit einer klugen Mischung aus Autorität, Strenge und Menschlichkeit.

(3): Gina Graichen - Kriminalhauptkommissarin

2004 wurden der Berliner Polizei zirka 400 Fälle von Kindesmisshandlungen gemeldet. Die für ihr Engagement preisgekrönte Gina Graichen leitet seit 1990 als Erste Kriminalhauptkommissarin das Berliner 'Kommissariat für Delikte an Schutzbefohlenen'. Bei ihrer ersten Ermittlung 1985 - schwere Vernachlässigung eines kleinen Jungen durch seine Eltern - wurde sich Gina bewusst, wie viel Gewalt Minderjährigen angetan werden kann. Als Mutter zweier halbwüchsiger Töchter bleibt es der erfahrenen Chefermittlerin bis heute ein Rätsel, wie man Kinder misshandeln kann. 'Lola' besucht Gina in ihrem Büro im Landeskriminalamt Berlin.

(4): Carine Hutsebaut - Profilerin

Was geht im Kopf eines Mörders vor, bevor er zur Tat schreitet? Diese Frage stellt sich Carine bei jedem neuen Fall, der ihr übertragen wird. Carine Hutsebaut ist so genannte Profilerin, das heißt Fallanalytikerin. Ihre Aufgabe ist es, das psychische Profil der Straftäter zu erstellen, indem sie deren Rituale untersucht. Sie arbeitet hauptsächlich im Auftrag der Justizpolizei. Ihre kriminalpsychologische Ausbildung erhielt sie beim FBI. Als eine der wenigen Profilerinnen in Europa hat sie sich einen hervorragenden Namen gemacht. In 15 Berufsjahren bearbeitete sie über 1.000 Fälle, vor allem Sexualverbrechen an Kindern. 'Lola' hat Carine in ihrer belgischen Heimat interviewt.

Comments: Kommentar veröffentlichen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?