14.6.06

 

Jura macht Spaß: Anwaltskino in Köln

Von Anwaltsbildern und Gerechtigkeit

Initiiert vom Kölner Anwaltsverein und seinem Vorsitzenden Rainer Klocke soll das Anwaltskino, das sich im Vorfeld des Anwaltstgaes 2006 im Kölner Kino etabliert hatte, in eine zweite Runde gehen. Das berichtete die Kölner Rundschau in einer Ausgabe vom 23. Mai 2006.

Im Anwaltskino werden Gerichts- und Justizfilme mit juristischem Rahmenprogramm wie Experten-Diskussion oder Vorträgen kombiniert.

Die Kölner Rundschau berichtet von einer "interessanten Diskussion" und sieht das Kino schon als Hörsaal, so mache Jura für Laien und Profis Spaß.

Der Journalist jedenfalls ging nach "Die 12 Geschworenen" mit der Erkenntnis, dass die verschiedenen Prozessordnungen immer nur Annäherungen an die Gerechtigkeit sein können nach Hause.

Themen, die der Film aufwarf: Prozessordnungen, System der Strafzumessung, aufwendige Prozessvorbereitung in Amerika und das Präparieren von Zeugen, Geld und Medien als Einflußfaktoren für die Wahrheitsfindung.

Comments: Kommentar veröffentlichen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?