19.6.06

 

Strafmaß in den 30ern: 7 Jahre Deportation für gefälschten Scheck

Montag, 19. Juni 2006, Spielfilm/Liebe 14:10 - 15:50 Uhr

Filmtitel: Zu neuen Ufern, Deutschland 1937

«Die Sängerin Gloria Vane ist der umjubelte Star des Londoner Adelphi-Theaters. Ihr Geliebter Albert Finsbury lebt auf allzu großem Fuß, so dass ihm sein reicher Freund Bobby Wells immer wieder aushelfen muss. Eines Tages fälscht Albert einen Scheck Bobbys. Dann schifft er sich nach Australien ein, um dort als Offizier Karriere zu machen. Beim Abschied verspricht er Gloria, sie bald nachzuholen. Als die Fälschung entdeckt wird, nimmt Gloria die Schuld auf sich. Ein Gericht verurteilt sie zu sieben Jahren Deportation in eine Strafanstalt bei Sydney. Für die weiblichen Häftlinge dort gibt es nur eine Chance, vorzeitig freizukommen: wenn ein Mann sie heiratet. Dieser Mann könnte für Gloria der junge Farmer Henry sein. Er ist ihr nicht unsympathisch, und doch treibt es sie zu Albert. Doch als sie zu ihm flieht, feiert er gerade Verlobung mit einer Gouverneurstochter.

Schauspieler: Zarah Leander (Gloria Vane)
Willy Birgel (Albert Finsbury)
Viktor Staal (Henry)
Erich Ziegel (Dr. Hoyer)
Regie: Detlef Sierck

Comments: Kommentar veröffentlichen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?